Berlin : HINTER DEN KULISSEN

-

Die Achse Berlin-Paris ist auch gut geschmiert, wenn es um die Präsidentschaftswahl in Frankreich geht. Gestern lud die Berliner Sektion der französischen Sozialisten zu einer letzten Werbeveranstaltung für ihre Kandidatin Ségolène Royal ins DGB-Haus in der Charlottenburger Keithstraße ein. Etwa hundert Landsleute wurden erwartet, 11 000 Franzosen leben in Berlin, und wer sich in die Wahllisten eingetragen hat, darf am Sonntag auch am entscheidenden Wahlgang teilnehmen. Huguette Meixner , seit zwei Jahren Vorsitzende der Sektion, will noch ein paar Anhänger des Zentrumspolitikers François Bayrou auf ihre Seite ziehen. Die Grande Nation kämpft auch in der deutschen Hauptstadt um jede Stimme. Man sieht, Europa ist eng zusammengerückt. Egal, wer morgen gewinnen wird. za

Grünen-Fraktionschef Volker Ratzmann hat sich intensiv mit allen Facetten des demografischen Wandels befasst. Auf der Tour durch seinen Wahlkreis in Prenzlauer Berg besuchte er in dem kinderreichen Bezirk Kitas, Schulen – und auch Friedhöfe. So erfuhr er von einer Bürgerinitiative, die in der Heinrich-Roller-Straße für die Erhaltung eines kirchlichen Friedhofs kämpft. Ratzmann hat dafür Verständnis: Viele hätten schon ihre Grabstätten gekauft. Andererseits gebe es heute mehr Feuer- als Erdbestattungen. Die Friedhöfe seien nicht mehr „ausgelastet“, und Kirchen würden ungenutzte Areale verkaufen. Aufgrund der demografischen Spannbreite sei sein Wahlkreis überaus spannend. Sein Fazit: Verwaltungsmitarbeiter sollten sich mal „auf die Straße“ trauen, um das wahre Leben kennenzulernen. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben