Berlin : HINTER DEN KULISSEN

Löning reist, Hillenberg lächelt und Müller isst Gummibären

FDP-Landeschef Markus Löning hat wegen seiner politischen Herkunft Sinn für alles Alternative. Löning war mal bei den Grünen. Bei den Berliner Liberalen pflegt der Bundestagsabgeordnete die weicheren Themen – Umwelt, Familie, solche Sachen. Ganz beseelt kam Löning nun aus Paris zurück. Dort hatte er sich mit der AL France getroffen, der Liberalen Alternative. Lauter junge Leute seien das, sagt Löning. Erst vor ein paar Monaten hätten sie sich als Partei gegründet, und das, obwohl die Bezeichnung „Alternative“ im französischen Politiksprech eine Verunglimpfung sei. Auch gestandene Politiker wie Löning spüren noch den Zauber, der jedem Anfang innewohnt.

Ähnlich ging es dem SPD-Abgeordneten Ralf Hillenberg am Donnerstag während der Plenarsitzung. Ganz entspannt lächelnd saß er im Halbrund, wie zwei Grüne verwundert beobachteten. Und dabei hatte Hillenberg nicht mal Genossen-Gesellschaft: Die SPD-Reihen waren, vorsichtig gesagt, stark gelichtet – Hillenberg war so ziemlich als einziger Sozialdemokrat wenigstens körperlich anwesend im Plenum. Der entspannte Gesichtsausdruck hatte, wie die Grünen sahen und Hillenberg ehrlich zugibt, mit den beiden Ohrhörern zu tun, aus denen der SPD-Mann Musik empfing. Er spürte den Zauber des neuen iPod. Wer beobachtet, womit sich die Abgeordneten während langer Strecken der Plenarsitzung beschäftigen, muss Hillenberg zugestehen, dass er zumindest im Plenum saß (statt im Kasino). Das Problem der Langeweile vieler Sitzungen kann man durch Punk auf dem iPod lösen oder kollektiv, durch eine weitere Parlamentsreform.

Oder haben die abwesenden SPD-Abgeordneten gerade auf dem Hinterhof des Parlaments trainiert? Die Abgeordnetenmannschaft steht vor einer Bewährungsprobe: Bei den Respect-Gaymes wollen die Damen und Herren in ihren knallroten Trikots an diesem Wochenende brillieren. Fraktions- und Landeschef

Michael Müller

machte durch seinen 5. Platz bei einem Tischfußballturnier am Mittwoch eine deutliche Vorgabe: „Vorne sollt ihr sein!“ Belohnt wurde Müller mit Antifrust-Gummibären. Die könne er immer brauchen, ließ er ausrichten. wvb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben