Berlin : Hinter Hertha

-

VON TAG ZU TAG

Sven Goldmann begrüßt ein wichtiges neues Vereinsmitglied

So ein Bürgermeister hat viel zu tun. Alle wollen was von ihm, keinem kann er was abschlagen, denn es wäre ja fatal, wenn die Mitglieder von Arbeiterwohlfahrt, Tempelhofer Kulturverein, Partnerschaftsverein Tempelhof, Haus-, Wohnungs- und Grundstückseigentümerverein Lichtenrade und vom Förderverein der Bruno-H.-Bürgel-Schule in zwei Jahren nicht SPD wählen, weil der Regierende sich ihnen verweigert hat. Seit gestern ist Klaus Wowereit auch Mitglied bei Hertha BSC, und die geprügelten Fußballer rätseln noch, ob das eine gute Nachricht ist. Es ließe sich ja durchaus ein Zusammenhang erkennen zwischen Herthas Tabellenplatz und den Umfragewerten der Berliner SPD. Aber Wowereit weiß, dass „ganz Berlin hinter Hertha steht“, und deshalb hat er im Terminkalender Platz gemacht für das Heimspiel am nächsten Sonntag gegen Stuttgart.

Doch warum so lange warten? Ein echter Fan fährt schon heute zum Auswärtsspiel nach Bremen. Karten sind noch zu haben, die Fahrt im Sonderzug (7.30 Uhr ab Lichtenberg) kostet Mitglieder 5 Euro. Den blau-weißen Schal kann sich der prominente Schlachtenbummler sicher gratis im Zug leihen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben