Hintergrund : Inselgeschichten

von

DER NAMENSGEBER

Im frühen 18. Jahrhundert bewirtschaftete der Heiligenseer Bauer Valentin Lemke die Insel.

DIE TRINKER

1751 überließ Preußen dem steiermärkischen Kolonisten Philipp Schupfer die Insel zur Bewirtschaftung. Man ignorierte warnende Stimmen aus Spandau, der Trinker sei dort besonders gefährdet. Ein Jahr später ertrank Schupfer. Danach wurde Valentinswerder seinem Sohn Martin übertragen. Er endete wie sein Vater sturzbetrunken im See.



DER SÄNGER

Ab 1840 wohnte der Hofopernsänger Heinrich Blume auf der Insel und kam, weil sein Wohnort so abgelegen war, oft zu spät zur Vorstellung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar