HITZEREKORDE : Wärmer als im „Jahrhundertsommer“

Auch wenn es vielen Menschen anders vorkam, der offizielle Hitzerekord wurde nicht gebrochen. Denn für den gelten ausschließlich die Messwerte aus Dahlem, und dort lag die Temperatur gestern bei 36,5 Grad. Der Berliner Allzeitrekord von 37,8 Grad im Jahr 1959 gilt also weiter. Der gestrige Wert reichte für einen Dahlemer Tagesrekord an einem 16. Juli. Der bislang höchste Wert für diesen Tag wurde vor 79 Jahren erzielt: 33,8 Grad. Am heißesten war es gestern am Messpunkt Kaniswall in Köpenick. Dort stieg das Thermometer auf 38,6 Grad. Gewöhnlich zählt Kaniswall nach Angaben von MC Wetter eher zu den kältesten Orten Berlins. Am Alex war es mit 37,7 Grad noch heißer als an allen Tagen des „Jahrhundertsommers“ 2003. Damals lag der Alex-Spitzenwert bei 35,3 Grad.

Am Dienstag soll es mit gut 30 Grad nicht mehr ganz so heiß werden, am Mittwoch sind bei etwa 26 Grad Schauer möglich. Für Donnerstag sind freundliche 26 Grad avisiert, bevor es zum Wochenende hin durchwachsen und mit knapp über 20 Grad deutlich kühler werden soll. obs/sik

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben