Berlin : Hochzeit mit fünf Sternen

Wer in der City West heiraten will, der kann jetzt auch in Hotels vor den Standesbeamten treten

-

Wer in Berlin heiraten möchte, kann zwischen den unterschiedlichsten Orten für die standesamtliche Trauung wählen. Die größte Vielfalt gibt es in Mitte: Die Standesbeamten kommen auf Wunsch zum Beispiel in einen Saal des Roten Rathauses, ins Palais am Festungsgraben, ins Restaurant im Fernsehturm am Alex, in den Zoo oder in die „PanoramaS-Bahn“ auf der Stadtbahn. In Treptow steht unter anderem die Sternwarte zur Verfügung. Doch auch die City West, die mit mehr als 1800 Eheschließungen im vorigen Jahr die meisten Brautpaare anlockte, bietet in diesem Jahr wieder Alternativen zum beliebten Rathaus Schmargendorf und anderen Amtsräumen.

Gestern rief der für Bürgerdienste zuständige Stadtrat Joachim Krüger (CDU) den „Hochzeitssommer 2004“ in Charlottenburg-Wilmersdorf aus. Diesmal sind sechs Hotels beteiligt: das Hotel Mondial am Kurfürstendamm (am 15. Mai), das Hotel Excelsior an der Hardenbergstraße (5. Juni und 3.Juli), das Hotel Brandenburger Hof an der Eislebener Straße (19. Juni), das Hotel Seehof am Lietzenseeufer (31. Juli und 28. August), das Schlosshotel Vier Jahreszeiten in Grunewald (4. September) und das Hotel Villa Kastania an der Kastanienallee (18. September).

Die Hotels verlangen kein Geld. Sie hoffen jedoch, dass einige Eheleute dort auch gleich feiern – und vielleicht sogar Übernachtungen buchen. Zusatzkosten entstehen allerdings dadurch, dass die 64 Sonder-Trauungen an Sonnabenden stattfinden. Der Einsatz eines Standesbeamten außerhalb der Dienstzeit kostet 55 Euro extra. Außerdem zu zahlen ist die übliche „Prüfungsgebühr“ von 33 Euro (für ausländische Paare: 55 Euro) Wer nicht aus dem Bezirk stammt, muss weitere 33 Euro drauflegen.

Einen Ansturm erwarten alle Berliner Standesämter für das Datum 04.04.04. Viele Termine an diesem April-Sonntag sind schon vergeben, aber noch gibt es Kapazitäten. In der City West finden die Trauungen im Amtssitz in der Charlottenburger Villa Kogge statt.

Anders als im Vorjahr gibt es diesmal keine Eheschließungen auf dem Funkturm, weil sich das Standesamt auf die Hotels konzentriert. Später könnte das Wahrzeichen aber wieder zur Verfügung stehen. Die Blumenhalle auf der Grünen Woche ist auch nicht mehr zu haben. Laut Stadtrat Krüger zeigte die Messe Berlin kein Interesse mehr daran.

Den Sonder-Service des Standesamts können auch Homosexuelle nutzen, die sich für eine eingetragene Lebenspartnerschaft entscheiden. 2003 wurde dieser Bund fürs Leben 67-mal in der City West geschlossen. Von einer Ehe darf übrigens offiziell noch nicht die Rede sein. Deshalb haben Standesbeamte laut Amtsleiterin Sylvia Brenke ein eigentümliches neues Wort ersonnen: die Verpartnerung.CD

Das Standesamt Charlottenburg-Wilmersdorf ist unter Tel. 902912 249 erreichbar.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben