Hochzeit ohne Ende : Berliner Clubszene: Auf Haflas wird arabisch gefeiert

Am Sonntag startet eine neue Party-Reihe mit orientalischer Live-Musik in Kreuzberg.

Nora Noll
Am Sonntag geht es los. Die Plakate für die Berliner Hafla liegen aus.
Am Sonntag geht es los. Die Plakate für die Berliner Hafla liegen aus.Foto: Adi Levy

Musik ohne Ende, Klatschen, Tanzen, dazu großes Gelage – was nach ägyptischer Großhochzeit klingt, findet am Sonntag im "Birgit und Bier" in Kreuzberg statt: Eine Hafla, arabisch für "gemeinsam Feiern". Die Party-Reihe "Achtung:// Hafla!" verbindet in ihren Tanznächten Live-Musik und Playback, Acoustic-Bands und DJ-Sets, immer mit orientalischer Einfärbung.

Hauptsache Tanzen

Bei dem Event stehen aber nicht die auftretenden Künstler, sondern die tanzende Masse im Mittelpunkt. „Der Musiker ist nur Sklave der Hafla“, sagt Omer Lichtenstein, israelischer Sänger und Mitinitiator. Er spielt nahöstliche Klassiker, aber auch Pop-Songs. Noch eine Besonderheit hat die Hafla: Sie hört nicht auf, es gibt gar keine Pausen zwischen den unterschiedlichen Auftritten. "Wenn auf einer ägyptischen Hochzeit eine Minute lang Stille herrscht, ist es eine Beerdigung", erzählt Lichtenstein. Soweit sollte es bei "Achtung:// Hafla!" also lieber nicht kommen.


„Achtung:// Hafla!“ findet von März bis September jeden letzten Sonntag im Monat statt, ab 17 Uhr im „Birgit und Bier“, Schleusenufer 3.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar