Berlin : Höhenrausch (Glosse)

Christian van Lessen

Jetzt haben die Stadtplaner, ganz privat, im Höhenrausch die Gegend hinter dem Bahnhof Zoo entdeckt oder besser: Wieder entdeckt. Vor zwei Jahren waren vorsichtshalber noch Architekturstudenten beauftragt worden, bis zu 400 Meter hohe Wolkenkratzer an der Jebensstraße zu entwerfen. Nur so, als Vision und vielleicht auch als Versuchsballon. Nun haben sich gestandene Experten ans Werk gemacht und einen Entwurf vorgelegt. Sie nennen ihn "Europolis" und glauben wohl insgeheim schon mehr als an eine Vision.

Klingt aufregend: Die Gegend - alten West-Berlinern noch als Standort einer muffigen Passierscheinstelle in Erinnerung - ist karg und gar nicht city-gerecht. Und Wohnhäuser von 300 bis 400 Meter Höhe - so im Fernsehturmformat - beweisen, wenn nicht schon Größe, so wenigstens das Höhen-Format einer Metropole: Europolis.

Andererseits: Sind nicht gerade erst die aufregenden Pläne eines riesenhohen "Sportkegels" samt Stadion den Bach heruntergekippt? Und werden beim Stichwort Hochhaus oder nun gar Wolkenkratzer in Berlin sowieso nicht automatisch die bürokratischen Stacheln ausgefahren, die oberhalb der Traufhöhen angebracht sind?

Aber schön ist er doch, der Höhenrausch. Er regt an, er regt auf. Und er verfliegt. Oft viel zu schnell.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben