Berlin : Hoffnungslauf: Benefiz-Lauf für Mukoviszidose-Kranke startet heute in Berlin

ddp

Der diesjährige "Hoffnungslauf" für Mukoviszidose-Kranke startet am Mittwoch in Berlin. Unter dem Motto "Schritt für Schritt gegen Mukoviszidose" führt der 2 000 Kilometer lange Staffellauf über Paris bis in die Bretagne. Ziel der Aktion des deutschen Verbandes Mukoviszidose und der französischen Partnerorganisation Association Francaise de Lutte contre la Mucoviscidose (AFLM) ist es, entlang der Strecke Spenden zu Gunsten der Erforschung der noch immer unheilbaren Stoffwechselkrankheit zu sammeln.

Zugleich solle damit deutlich gemacht werden, dass der Kampf gegen Mukoviszidose nur dann gewonnen werden könne, wenn er europaweit organisiert wird. Die beiden Organisationen aus Deutschland und Frankreich planen denn auch erstmals ein gemeinsames Programm der Forschungsförderung. Als Schirmherren für den "Hoffnungslauf" konnten Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und Frankreichs Staatspräsident Jacques Chirac gewonnen werden.

Der Startschuss für den Lauf fällt um 14 Uhr in der Friedrichstraße in Mitte. Die Teilnehmer passieren unter anderem die Städte Potsdam, Leipzig, Jena, Fürth, Stuttgart, Tübingen, Freudenstadt und Kehl. Am Montag verlassen sie Deutschland und laufen weiter bis nach Mayenne in Westfrankreich. Im Rahmen der Veranstaltung finden rund 20 Feste statt.

Der "Hoffnungslauf" wurde erstmals vor zwölf Jahren in Frankreich veranstaltet. Seit drei Jahren beteiligt sich auch Deutschland an der Aktion. Mukoviszidose ist die häufigste vererbte Stoffwechselkrankheit in der Bundesrepublik. Allein in Deutschland leiden daran rund 8000 Menschen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar