Hohenschönhausen : Wieder Pikrinsäure an Schule entdeckt

In einer Schule in Hohenschönhausen ist erneut die hochexplosive Pikrinsäure entdeckt worden. In Berlin ist somit die dritte Schule binnen weniger Tage betroffen.

BerlinWie die Polizei mitteilte, fand eine Lehrerin am Mittwoch den Stoff in der Schule in der Werneuchener Straße in Hohenschönhausen. Wegen der Ferien befanden sich keine Schüler in dem Gebäude. Kriminaltechniker transportierten die Pikrinsäure ab. Die Lehrerin hatte aufgrund der Funde in den vergangenen Tagen an anderen Schulen gezielt danach gesucht.

Zuvor war der hochexplosive Stoff bereits an Schulen in Wedding sowie im Charlottenburger Stadtteil Westend entdeckt worden. Pikrinsäure wurde früher als Explosivstoff zur Füllung von Granaten verwandt, später jedoch durch TNT ersetzt. Die Substanz ist für den Menschen gefährlich, bereits die Aufnahme von ein bis zwei Gramm durch den Körper kann schwere Vergiftungserscheinungen hervorrufen. (pb/ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar