Hoher Kraftstoffverbrauch : Berliner Polizei und BVG suchen Diesel-Lieferanten

Rund eine Million Liter Diesel verbraucht die BVG – in einer Woche. BVG und Berliner Polizei brauchen nun einen neuen Lieferanten für den Kraftstoff.

Hannes Heine
Die BVG verbraucht rund eine Million Liter Diesel – in einer durchschnittlichen Woche.
Die BVG verbraucht rund eine Million Liter Diesel – in einer durchschnittlichen Woche.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Großauftrag ausgeschrieben: Diesel ist ein für Millionen Berliner unverzichtbarer Kraftstoff. Denn in der Hauptstadt brauchen ihn nicht nur Fahrer dieselgetriebener Privatwagen, sondern vor allem die Busse und Werkstätten der Berliner Verkehrsbetriebe, also der BVG.

Dazu kommen noch die Wagen der Polizei. Beide Einrichtungen brauchen zuverlässige Diesel-Lieferanten. Solche Großaufträge müssen regelmäßig ausgeschrieben werden – und zwar europaweit, weshalb die Suche nach dem besten Angebot manchmal dauert. Derzeit bezieht die BVG ihren Diesel von drei Anbietern, jede Woche schicken diese Firmen ihren aktuellen Preis an die Verkehrsbetriebe: Die BVG nimmt dann den günstigsten Kraftstoff.

Eine Million Liter Diesel pro Woche

Rund eine Million Liter Diesel verbraucht allein die BVG – in einer durchschnittlichen Woche. Auf sechs Betriebshöfen und zwei Werkstätten lagert der Diesel in eigenen BVG-Tanks. Ein BVG-Bus fährt schließlich bis zu 400 Kilometer am Tag.

Die Berliner Polizei wiederum verbraucht dagegen nur fast 37.000 Liter die Woche, dabei sind auch die Schiffe der Wasserschutzpolizei berücksichtigt. In den fünf Direktionen der Polizei gibt es dafür eigene Tankstellen. In einen üblichen Mittelklassewagen passen übrigens 60 Liter Diesel.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

31 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben