Berlin : Hornbach errichtet weiteren Baumarkt am Stadtrand

Unternehmen setzt in Marienfelde auf einen neuen Standort

NAME

Tempelhof. Trotz aller Skepsis der Bezirksverordneten will die Hornbach Holding AG diesen Herbst im Süden Tempelhofs den Bau für einen neuen Baumarkt beginnen. An der Marienfelder Großbeerenstraße soll das Gebäude mit rund 8200 Quadratmeter Verkaufsfläche errichtet werden. Die Eröffnung ist für die zweite Hälfte nächsten Jahres geplant.

„Die Bezirksverordnetenversammlung ist Baumärkten gegenüber sehr skeptisch", so Bezirksstadträtin Elisabeth Ziemer. In Berlin hätten sich zu viele Baumärkte angesiedelt. Doch diesen Vorwurf konnte die Hornbach AG entkräften. Nach einem Gutachten, das das Unternehmen in Auftrag gab, fließen von der Kaufkraft für Do-it-yourself-Produkte in Tempelhof rund 40 Prozent in andere Stadtgebiete ab. Daher habe sich Hornbach für den neuen Standort entschieden, heißt es aus dem Unternehmen. Dem Gutachten zufolge sei noch Platz für ein neues Geschäft vorhanden. Auch die Anwohner des ehemaligen Bewag-Geländes an der Großbeerenstraße konnten sich mit dem geplanten Projekt zuerst nicht anfreunden. „Aber das Gelände ist als Gewerbegebiet ausgeschrieben“, sagt Elisabeth Ziemer. Hornbach betreibt bisher sechs Baumärkte im Raum Berlin, die in Bohnsdorf, Ludwigsfelde, Marzahn, Marquardt, Velten und Vogelsdorf liegen. Auf knapp 20 Millionen Euro soll sich das Gesamtinvestitionsvolumen in Tempelhof belaufen. viv

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben