Hotel mit DDR-Ambiente : Stasi-Opfer protestieren gegen "Ostel"

Bürgerrechtler und Stasi-Opfer haben gegen das Hotel im DDR-Stil mit Stasi-Suite und Honecker-Bildern am Ostbahnhof protestiert. Auch der Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen ist empört: "Die DDR war keine Spaßveranstaltung".

Ostel
Die "Stasi-Suite" im "Ostel" mit Bild vom Ex-Staatsvorsitzenden der DDR, Walter Ulbricht (SED, 1893-1973).Foto: ddp

Unter Stasi-Opfern und DDR-Bürgerrechtlern gibt es Protest gegen den Betrieb des Berliner Hotels, das unter dem Namen "Ostel" Gäste in Original-DDR-Ambiente beherbergt. Dazu gehören auch Bilder von Staatschef Erich Honecker und Volkskammerpräsident Horst Sindermann an den Wänden der Zimmer. Das Logo des Hotels am Ostbahnhof gleicht dem der FDJ, als Highlight wird eine sogenannte Stasi-Suite angeboten. Als "Gag" zur Eröffnung seien Plaste-Abhörwanzen "wie Ostereier" versteckt worden, sagte der Chef des Hotels, Daniel Helbig, der "Berliner Zeitung".

"Das ist eine Verhöhnung der Opfer, die in Stasi-Kellern gelitten haben, und eine Beleidigung all derer, die in der DDR benachteiligt wurden", sagte Richard Buchner aus dem Vorstand der Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft (UOKG) dem Blatt. Die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier bezeichnete das Vorgehen der Hoteliers als "atemberaubend dumm und bösartig".

Ludwig: Sich mit der DDR zu zeigen, provoziert

Auch der Leiter der Gedenkstätte im ehemaligen Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, zeigt kein Verständnis. "Die DDR war keine Spaßveranstaltung", sagte er der Zeitung. Insignien der Diktatur wie die Porträts von Honecker könne man nur zeigen, wenn man sie auch kritisch kommentiere. Andreas Ludwig, Leiter des Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt, sagte: "Die DDR hat ein Verlierer-Image. Sich damit zu zeigen, provoziert. Das ist gerade bei Jüngeren eine Art Anti-Ästhetik." Schon länger beobachte er eine Kommerzialisierung des Themas.

Das "Ostel" verweist dagegen auf ein zu 90 Prozent ausgebuchtes Haus. Helbig sagt: "Wir sind total unpolitisch. Das ist alles nur Spaß." (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar