Berlin : Hubschrauber bringt Flugsimulator aufs Europa-Center – Kurfürstendamm gesperrt

-

In der CityWest gibt es am Sonntag einen spektakulären Lufttransport – für den mehrere Stunden lang die Straßen in der Umgebung gesperrt werden. Einer der weltweit größten und leistungsstärksten Helikopter soll einen 19 Tonnen schweren Flugsimulator in Einzelteilen auf das Dach des 22-stöckigen Europa- Centers hieven. Nach der Eröffnung der neuen Aussichtsetage des Centers Ende Juli soll der Simulator eine Besucherattraktion sein: Man kann darin rasante Hubschrauberflüge über Charlottenburg und Mitte erleben.

Das Material für den Simulator wird mit Lastwagen in die Tauentzienstraße transportiert, dort gelagert und an den Hubschrauber gehängt. Voraussichtlich sechs Mal muss der Pilot abheben, um alle Teile auf das Dach zu bringen. Deshalb werden schon von 6 Uhr früh an die Straßen gesperrt: Der Kurfürstendamm und die Tauentzienstraße sind zwischen der Joachimstaler und Nürnberger Straße dicht. Die Rankestraße wird zur Sackgasse und die Marburger Straße wird in Richtung Augsburger Straße nur in eine Richtung befahrbar sein. Laut Polizei werden die Straßensperrungen erst am Nachmittag etwa ab 15 Uhr wieder aufgehoben.

Unter dem Mercedes-Stern in 103 Metern Höhe wird der Flugsimulator in den folgenden Tagen zusammengebaut. Danach geht das Gerät im 20. Stock des Centers in Betrieb. Fast eine Million Euro investiert Center-Eigentümer Christian Pepper allein in den Simulator. Den Anlass bilden das 40. Center-Jubiläum und die Feiern zum 300-jährigen Bestehen Charlottenburgs.

Damit das simulierte Flugerlebnis fühlbar wird, erhält das Gerät außer einer Videoleinwand und Lautsprechern auch eine Hydraulik. Diese kann den Simulator über sechs Achsen in alle Richtungen bewegen. Wahrscheinlich werden sich die „Passagiere“ wie auf der Achterbahn fühlen: Der Flug soll sogar durch das Brandenburger Tor und U-Bahnschächte führen. Der Eintritt wird 9,50 Euro kosten – inklusive Besuch auf der Aussichts-Etage. Wer nur den Rundumblick aus dem 20. Stock genießen will, zahlt drei Euro. CD / weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben