Berlin : Hüttenwegbad: Bakterien im Becken: Wasser abgelassen

sve

Bereits zum Zeitpunkt der Schließung des waren keine Legionellen mehr im Beckenwasser vorhanden. Dies habe die Untersuchung einer Probe vom 21. November ergeben, teilten die Berliner Bäderbetriebe (BBB) gestern mit. Wie berichtet, war das Bad zunächst wegen Überchlorierung am 21. geschlossen worden. Am 23. November stand nach der - immer mehrere Tage dauernden - Auswertung einer Stichprobenuntersuchung vom 15. November fest, dass eine geringe Überschreitung des erlaubten Legionellenwertes vorlag. Daraufhin wurde das Beckenwasser für rund 27 000 Mark ausgetauscht - offenbar unnötigerweise, weil schon keine Legionellen mehr vorhanden waren. "Wenn das Gesundheitsamt uns gesagt hätte, dass noch eine Probe entnommen wurde, hätten wir nicht gleich das Wasser abgelassen, sondern auf das Ergebnis gewartet", sagte gestern Bäder-Sprecher Manfred Radermacher. Der kommissarische BBB-Leiter Jürgen Kießling will jetzt mit der Gesundheitsverwaltung erörtern, ob häufigere Legionellenuntersuchungen notwendig sind.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben