Humboldt-Forum : Architekt Stella holt sich Hilfe für Schlossbau

Der italienische Architekt Franco Stella holt sich Hilfe beim Schlossbau: Der Gewinner des Wettbewerbs erklärte am Montag, dass er mit den Architektenbüros Hilmer & Sattler und Albrecht sowie Gerkan, Marg und Partner "Gespräche geführt und Vereinbarungen über eine Zusammenarbeit" beim Bau des Stadtschlosses getroffen habe.

BErlinDem Bauherrn, vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, ist das bereits bekannt. Das bestätigte eine Sprecherin von Bauminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Es sei ein üblicher Vorgang, dass kleine Architektenbüros bei Großaufträgen andere Architekten um Unterstützung bitten. Die Beauftragung für den Bau gehe jedoch nur an Stella.

Das vom Bundestag beschlossene Humboldt-Forum soll an drei Seiten wieder die Barockfassaden des einstigen Hohenzollern-Schlosses erhalten und von 2010 bis etwa 2013 für 552 Millionen Euro (einschließlich Erstausstattung) errichtet werden. Der Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin (AIV) geht jedoch davon aus, dass die tatsächlichen Kosten um 30 Prozent höher liegen und vermutlich über 700 Millionen Euro betragen werden. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben