Humboldt-Forum : Berliner CDU will ein Kreuz auf der Kuppel des Stadtschlosses

Um das geplante Kreuz auf dem neuen Berliner Humboldt-Forum ist eine Diskussion entbrannt. 

Die Kuppel des Stadtschlosses.
Die Kuppel des Stadtschlosses.Foto: dpa

Die Berliner CDU-Fraktion fordert den Senat auf, „einvernehmlich mit der Bundesregierung dafür Sorge zu tragen, dass auf der wiederaufgebauten Kuppel des Berliner Stadtschlosses ein Kreuz nach historischem Vorbild errichtet wird“. So wie im Humboldt-Forum außereuropäische Kultur präsentiert werde, so sei die Hülle des Gebäudes ein Produkt der europäischen Kultur, begründet die CDU ihren Antrag. „Und dazu gehört ganz selbstverständlich neben anderem auch ein Kreuz.“ Deutschland sei, anders als beispielsweise Frankreich, kein säkularer Staat, außerdem gehe von dem Kreuz kein staatlicher Machtanspruch aus. Es sei vielmehr Symbol für die universelle Botschaft des Christentums: Liebe, Gerechtigkeit und Barmherzigkeit.

Auch Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime befürwortet das Kreuz. „Das Kreuz gehört auf die Schlosskuppel, weil das Gebäude einen historischen Kontext aufweist, und dieser geschichtliche Zusammenhang hat nun mal mit dem Christentum und mit christlicher Symbolik zu tun“, sagte Mazyek der Zeitung „Die Welt“. Ihn persönlich störe das Kreuz nicht und er fürchte deshalb keine Hierarchisierung einer Religion. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

10 Kommentare

Neuester Kommentar