Berlin : Hunde in Tegel vermutlich vergiftet

Unbekannte Täter haben am Sonntag in der Umgebung des Tegeler Hafens ein Pulver verstreut. Hunde, die mit der weißen Substanz in Kontakt kamen, mussten sich übergeben, Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei stellte Proben sicher und ermittelt wegen schwerer Gefährdung durch das Freisetzen von Giften.

Ein Hundebesitzer hatte gegen 13.45 Uhr die Polizei alarmiert. Während die Beamten ermittelten, meldeten sich zwei weitere Hundehalter, deren Tiere betroffen waren. Das Pulver wurde an 28 Stellen entdeckt. Die Stadtreinigung beseitigte die Substanz. Die letzten Reste wurden vom Regen weggespült. Ein Analyseergebnis lag gestern nach Polizeiangaben noch nicht vor.

In vier Fällen befand sich das Pulver in der Nähe eines Kinderspielplatzes. Zwischen dem Hafenbecken und der Straße Am Tegeler Hafen stehen Wohnhäuser, die an Grünflächen mit mehreren Spielplätzen grenzen. Am gestrigen Montag wurde kein neues Pulver gefunden. du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar