Berlin : Hunderte protestieren gegen Moschee

Einige hundert Menschen haben am Mittwochabend im Pankow-Heinersdorf gegen den Bau der ersten Moschee in Ost- Berlin demonstriert. Laut Polizei versammelten sich vor der Baustelle in der Tiniusstraße rund 600 Personen. An einer Gegenkundgebung beteiligten sich 80 Demonstranten. Beide Veranstaltungen verliefen weitgehend ruhig. Rund 20 Angehörige der rechtsextremen Szene mischten sich ebenfalls unter die Demonstranten, wurden aber von Veranstaltern und Polizei am Schluss des Zuges platziert. Kurz vor Schluss kam es am S- und U-Bahnhof Pankow zu Rangeleien zwischen Rechten und Polizei. Rund 20 Personen wurden festgenommen, darunter 15 Rechte, die am Garbatyplatz zwei linke Demonstranten attackiert hatten. Rund 300 Beamte waren im Einsatz. ddp/anr

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar