Berlin : Hut ab!

-

Schlösser dieser Gegend, seid auf der Hut: Ulla Klingbeil ist mit ihrer Hutparty auf Wanderschaft. Daheim am Kleinen Wannsee wuchs sie der Gastgeberin über den Kopf. Zum einen stieg die Zahl der Gäste ständig. Zum anderen erwies sich mancher Gast als weniger fein als die edlen Kopfbedeckungen. Als dann auch noch Parfümflaschen aus dem Gästeklo verschwanden, ging das der Gastgeberin über die Hutschnur – und sie wanderte mit ihrer Party aus.

Erst nach Moorlake, im vergangenen Jahr dann ins Schloss Cecilienhof und auch in diesem Jahr steigt die Hutparty vor vornehmer Kulisse: Im Park von Schloss Britz kann am 30. Mai ab 15 Uhr jeder seinen Hut spazieren tragen – wenn er die 200 Euro Eintritt pro Kopf übrig hat. Hundert Euro dienen wie immer einem guten Zweck, diesmal dem Schloss selbst. Um das zu behüten, lässt Berlins bekannteste Hutträgerin ihre diversen Beziehungen spielen. Die reichen bis nach Paris. Von dort bringen Isabelle und Roland de Calonne für alle ihren Champagner Ruinart mit – dafür gehören sie neben Michel AndersCavendish zu den Ehrengästen der Hutparty in Britz. Letzterer ist ein Vertreter der gräflichen Champagnerproduktion und nicht zuletzt ein echter Lord, den die Hutparty-Erfinderin in Quiberon kennen lernte. So kam eines zum anderen und nun alle nach Schloss Britz. Hut ab! hema

Anmeldungen unter Tel: 0331/2709888.

0 Kommentare

Neuester Kommentar