Berlin : Hydraulik defekt: Fokker bricht Flug ab

-

Eine Maschine der Air Berlin musste gestern ihren Flug nach Zürich abbrechen und nach Berlin zurückkehren. Die voll besetzte Fokker 100 war um 13.30 Uhr in Tegel gestartet; etwa eine halbe Stunde später über Thüringen zeigte eine Warnlampe den Ausfall eines der beiden Hydrauliksysteme der Maschine an. Die Crew entschloss sich, nach Berlin umzukehren, weil hier die Wartungshallen von Air Berlin sind. Nach Auskunft der Fluggesellschaft geriet die Fokker in keine Notlage, da nur eines der beiden Hydrauliksysteme zum Fliegen benötigt wird. Dennoch stellte sich die Flughafenfeuerwehr in Tegel bereit. Die Fokker landete gegen 14.30 Uhr ohne Probleme. Ihre 90 Passagiere flogen wenig später mit einer Ersatzmaschine nach Zürich. Nach Angaben von Air Berlin gehört die Maschine der Gesellschaft Germania, flog jedoch für Air Berlin. Sie wird jetzt repariert. Die Hydraulik war tatsächlich ausgefallen, es handelte sich also nicht nur um ein falsches Aufleuchten einer Kontrollleuchte. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben