Hygiene : Neue Grippe: Wie man sich schützen kann

Experten raten zu mehr Hygiene als gewöhnlich.

TASCHENTUCH BENUTZEN
Die neue Grippe wird genau wie jede andere Influenza vor allem per Tröpfcheninfektion übertragen. Also: Niemals andere Menschen anniesen, sondern ein Taschentuch vor Mund und Nase halten. Auf keinen Fall in die eigenen Hände niesen, sondern, wenn kein Taschentuch zur Verfügung steht, in die Armbeuge oder den Ärmel.

HÄNDE WASCHEN
Die Hände sollten häufiger und intensiver als sonst und mit Seife gewaschen werden. Das ist besonders wichtig bei Kindern. Die Gesundheitsbehörden sehen bislang keinen Grund, einen Mundschutz zu tragen. Der hilft im übrigen nur, wenn er sowohl über der Nase als auch über dem Mund fest anliegt.

ANSTECKUNG VERMEIDEN
Wer befürchtet, infiziert zu sein, sollte zum Arzt und unnötigen Kontakt mit anderen vermeiden. Das gilt auch für jene Menschen, die glauben, auf Arbeit unabkömmlich zu sein oder ihre Kollegen "nicht im Stich lassen" zu wollen. Symptome besser erst abklären oder abklingen lassen als auch noch alle anderen anzustecken.

SICH INFORMIEREN
Informieren kann man sich unter anderem bei seinem Arzt und den Gesundheitsämtern. Gute und aktuelle Informationen gibt es etwa auf den Internetseiten der Gesundheitssenatsverwaltung (www.berlin.de/sen/gesundheit oder www.notfallvorsorge-berlin.de) und des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de). das

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar