Berlin : ICE-Strecke nach Hamburg nächste Woche gesperrt

Damit eine Autobahnbrücke für die A 14 gebaut werden kann, unterbricht die Bahn vorübergehend ihre Strecke nach Hamburg. In den Nächten von Freitag, 23. August, bis Sonntag, 25. August, ist der Abschnitt zwischen Grabow und Ludwigslust jeweils von 19.50 Uhr bis 9.15 Uhr und am Sonntag nochmals von 20.50 Uhr bis 5.45 Uhr gesperrt. Der ICE-Verkehr von und nach Hamburg wird dann umgeleitet, wobei sich die Reisezeit nach Angaben der Bahn um etwa zwei Stunden verlängert. Acht Züge fallen auf Teilstrecken aus; im Regionalverkehr fahren Busse.

Betroffen von der Sperrung sind auch Fußball-Fans aus Hamburg, die zum Bundesligaspiel gegen Hertha BSC am Sonnabend mit der Bahn anreisen. Das Spiel im Olympiastadion beginnt erst um 18.30 Uhr und ist damit gegen 20.15 Uhr zu Ende. Um 21.34 Uhr fährt der letzte ICE in Spandau gen Hamburg ab. Normalerweise kommt er nach 1.30 Stunden um 23.04 Uhr in Hamburg an. Am Tag des Fußballspiels dauert die Fahrt 3.24 Stunden; Ankunft ist erst um 2.09 Uhr. Das wäre für die Hamburger besonders bitter, wenn der HSV zuvor auch sein Spiel bei der Hertha verlieren würde.

Da die Arbeiten für den Brückenneubau schon seit langem geplant sind, hat die Bahn die geänderten Zeiten bei den Auskünften zum Fahrplan eingearbeitet. Die Bahn rät, sich vor der Fahrt zu informieren und nach Möglichkeit mit einem früheren Zug zu fahren, für den noch der normale Fahrplan gilt. kt

Mehr Informationen unter www.bahn.de/bauarbeiten und telefonisch unter der Nummer 01806/996633 (20 Cent pro Anruf) oder unter 0331/235 6881

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar