Berlin : ICE-Werk für 30 Millionen Euro erweitert

kt

Für 30 Millionen Euro hat die Bahn ihr ICE-Betriebswerk in Rummelsburg erweitert, das jetzt das modernste der Bahn ist. In 16 Monaten Bauzeit ist neben der zweigleisigen Halle eine neue mit drei Gleisen entstanden - 253 Meter lang und 32 Meter breit, die gestern eröffnet wurde. 45 weitere Arbeitsplätze sind damit nach Angaben von Rolf Kranüchel aus dem Vorstand Personenverkehr der Bahn AG entstanden. Insgesamt sind im Rummelsburger ICE-Werk 550 Mitarbeiter beschäftigt. Gewartet werden dort die 44 Triebzüge der ICE-2-Flotte. Aber auch die meisten anderen der Superzüge der Bahn können in Berlin behandelt werden. Die Techniker arbeiten auf drei Ebenen. Täglich durchlaufen 52 ICE die Wartungshallen, die mit den ICE-Werken in Hamburg und München datentechnisch verbunden sind. Insgesamt hat die Bahn in die 1998 eröffnete Anlage 180 Millionen Euro investiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben