Berlin : Ich-AGs sorgen für Gründerboom

GEWERBEANMELDUNGEN: Höchster Wert seit der Wiedervereinigung

-

Im vergangenen Jahr verzeichnete Berlin einen regelrechten Gründerboom: Insgesamt wurden 47200 Gewerbe neu angemeldet – mit Abstand der höchste Wert seit der Wiedervereinigung. Gegenüber dem Vorjahr entsprach dies einer Steigerung um 26,2 Prozent. Der Großteil der Gewerbeanmeldungen – rund 85 Prozent – waren Neugründungen.

Allerdings gab es insgesamt nur 9000 so genannte Betriebsgründungen; das sind Gewerbebetriebe, denen bereits bei ihrer Anmeldung eine größere wirtschaftliche Bedeutung zugestanden wird. Der Rest der Gewerbeanmeldungen entfiel auf kleinere Betriebe. Experten führen dies vor allem auf den starken Zuwachs bei den IchAGs zurück. Darauf deutet auch die Tatsache hin, dass neue Gewerbe vor allem im Handel und bei unternehmensnahen Dienstleistungen entstanden – beides klassische Branchen für Ich-AGs. Zusammen lag hier der Anteil an allen Gewerbeanmeldungen bei mehr als 50 Prozent.

Die Zahl der Gewerbeabmeldungen stieg nur um 2,5 Prozent auf 30400. Stellt man An- und Abmeldungen gegenüber, ergibt sich eine Zunahme von fast 17000 selbstständig Gewerbetreibenden in Berlin – mehr als doppelt so viel wie im Jahr 2003. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben