Ich bin ein BERLINER (15) : „Meine Eltern waren 150 Prozent SED“

28.03.2013 09:02 UhrVon , Jana Gioia Baurmann

Die Eltern DDR-Fans, der Sohnemann voller Tatendrang: Volker Springer, heute 62, erlebte Berlin durch die Zeiten. In unserer Serie "Ich bin ein Berliner" erzählt er, was er am Leben in der Hauptstadt schätzt.

Ich bin ein Berliner (15)Video abspielen
Berlin  27.03.2013 2:37 MinIch bin ein Berliner (15)

Ich kam als Dreijähriger nach Berlin, anfangs haben wir in Pankow gewohnt. Am Alexanderplatz war noch alles zerstört. Die Trümmerfrauen habe ich noch kennengelernt, wie die Steine gekloppt haben. Und durch die Stadt sind immer die Trümmerbahnen gefahren. Trotzdem hatte alles eine gewisse Gemütlichkeit. Heute ist das leider anders.

Ich bin ein Rucksackberliner, ich bin zugezogen, geboren wurde ich in Halle. Mein Vater war damals bei der Kriminalpolizei, er wurde dienstlich versetzt, das war ein Karrieresprung für ihn. Wir mussten mit. Meine Eltern waren 150 Prozent SED, für die war der Mauerbau ein Erlebnis! Darauf hatten die ja gewartet.

Mein Vater war ein ganz schöner Betonkopf, der konnte nur das wiedergeben, was im ‚Neuen Deutschland’ stand, das war die SED-Zeitung. Das Erwachen kam später, als ich angefangen habe mit der Lehre. Da habe ich gemerkt: Das ist ja alles gar nicht wahr, was da zu Hause am Essenstisch erzählt wird und im Ost-Fernsehen läuft.

Egal, ob Ost- oder West-Berlin, das war ja beides wie unter einer Käseglocke. Ich bin in der Stadt geblieben, auch wenn es nicht mehr so gemütlich ist. Alex, Potsdamer Platz, das ist mir fremd.

Volker Springer, 62, Rentner aus Wedding: "So ein Betonkopf"Bild vergrößern
Volker Springer, 62, Rentner aus Wedding: "So ein Betonkopf" - Foto: Jana Demnitz

Der janze Beton, die viereckigen Paläste, kalt ist das. Köpenick, Spandau – das ist gemütlich, da fahre ich gerne mit dem Rad hin.

Vor 50 Jahren hielt John F. Kennedy seine berühmte Berliner Rede. Hier erzählen 100 Berliner, was ihnen diese Worte bedeuten. Siemens unterstützt das Tagesspiegel-Projekt. Alle bisher erschienen Videos zu dieser Serie finden Sie unter: www.tagesspiegel.de/berliner

zur Startseite
Shopping Highlights
Altersvorsorge

Altersvorsorge

Welche Vorsorge-Optionen gibt es? Und welche Maßnahmen sind wirklich sinnvoll? Präsentiert von unserem Partner CosmosDirekt klären wir offene Fragen.

Diese und weitere Informationen zum Thema Altersvorsorge finden Sie auf unserer Themenseite.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.

Zum Ortsteil Kreuzberg


Ku'damm

Alle reden vom neuen Aufschwung am berühmten Berliner Kurfürstendamm. Wir zeigen die Fortschritte, aber auch Schattenseiten der Entwicklung in der westlichen Innenstadt und stellen die Menschen dort vor. Machen Sie mit bei unserer Seite zum Ku'damm-Kiez!

Zum Ortsteil Ku'damm


Pankow

Pankow boomt. Das Gebiet nördlich vom Prenzlauer Berg wächst rasant. Zu DDR-Zeiten lebten hier vor allem Diplomaten, Funktionäre und Künstler; nun kommen Familien aus dem Prenzlauer Berg hinzu. Eine interessante Mischung. Wir berichten, wie sich das alte Pankow verändert und wer es verändert. Und wir erzählen Geschichten aus der Zeit vor 1989. Die sind spannender als jeder Krimi.

Zum Ortsteil Pankow


Wedding

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Eine Seite über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit bei unserer Seite über den Wedding-Kiez!

Zum Ortsteil Wedding


Zehlendorf-Kiez

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit an unserer Seite über Zehlendorf!

Zum Ortsteil Zehlendorf
Service

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.