Ich bin ein BERLINER (25) : „Vieles wird so bürgerlich“

Dagmar Kunze, 47, kam als junge Frau nach Berlin-Ost. Und musste sich erst einmal behaupten. In unserer Serie "Ich bin ein Berliner" erzählt sie, was sie am Leben in der Hauptstadt schätzt.

von und
Ich bin ein Berliner (25)
Ich bin ein Berliner (25)

Ich bin vor über 23 Jahren nach Berlin gekommen, eine Zugereiste sozusagen – und ich bin geblieben. Vor der Wende hatte ich den Entschluss gefasst, mich selbstständig zu machen, allerdings in Ost-Berlin. Und in einem Bereich, der in der DDR nicht so ausgeprägt war: als Musikpädagogin in Kindergärten.

Das DDR-Bildungssystem habe ich nur aus Sicht des Schülers wahrgenommen. Ich konnte mein Abitur nicht machen, obwohl ich das unbedingt wollte – und auch meine Leistungen in der Schule hätten gereicht. Das war schmerzhaft! Ich war in der jungen Gemeinde tätig, ich vermute, dass ich deswegen nicht zum Abitur zugelassen wurde. Ich habe dann trotzdem studiert, in der DDR, Musik, über den Weg einer Aufnahmeprüfung.

Heute arbeite ich noch immer in dem Bereich. Ich fühle mich nicht unbedingt als Berlinerin, lebe aber sehr gerne hier. Die Stadt habe ich in einer sehr schönen Zeit erlebt, gerade nach dem Mauerfall. Alle waren in Aufbruchsstimmung, man konnte so vieles machen, alles war noch nicht so fest etabliert.

Gerade hier in Prenzlauer Berg ist die Entwicklung heute eine ganz andere: Alles ist sehr bürgerlich geworden, viele Studenten sind abgewandert, nach Friedrichshain oder Lichtenberg. Die Mieten steigen, die Geschäfte werden immer schicker, es ist einfach ein anderes Publikum. Trotzdem mag ich es hier, vor allem wegen des Multikulturellen. Das ist ein absolutes Plus für Berlin!

Dagmar Kunze, 47, Musikpädagogin: "Alles war in Aufbruchsstimmung".
Dagmar Kunze, 47, Musikpädagogin: "Alles war in Aufbruchsstimmung".Foto: Demnitz

Vor 50 Jahren - am 26. Juni 1963 - hielt John F. Kennedy seine berühmte Berliner Rede. Hier erzählen 100 Berliner, was ihnen diese Worte bedeuten - und wie sie die Stadt heute erleben. Siemens unterstützt das Tagesspiegel-Projekt. Alle bisher erschienen Videos zu der Serie "Ich bin ein Berliner" finden Sie unter: www.tagesspiegel.de/berliner

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autoren

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben