Ich bin ein BERLINER (49) : „Hoch zum Fernsehturm“

Nadège Mineau besucht zum ersten Mal Berlin. In unserer Serie "Ich bin ein Berliner" erzählt die 20-jährige Pariserin, was ihr an der Hauptstadt gefällt.

von und
Ich bin ein Berliner (49)
Ich bin ein Berliner (49)

Alle meine Freunde, die schon hier waren, sagen, dass Berlin eine tolle Stadt sei, ich habe noch nie was Schlechtes gehört. Die Leute hier sollen sehr nett sein. Eine Reise hierher konnte also nicht falsch sein. Und alle trinken gerne Bier. Viel Bier.

Mein Freund und ich sind gestern angekommen, wir sind direkt losgezogen, zum Fernsehturm, wir sind auch hoch gefahren. Wenn man oben steht, sieht man, wie groß Berlin ist. Das Zentrum zum Beispiel ist viel größer als das von Paris.

Wir werden noch zum Ku’damm fahren, und vielleicht schauen wir uns auch das Schloss an, das in Charlottenburg. In Clubs geht es nicht, dafür ist unser Aufenthalt hier zu kurz … wir sind ja nur zwei Tage hier. Aber ich will auf jeden Fall wiederkommen - und dann feiern gehen.

Nadège Mineau, 20, aus Paris: "Wie groß Berlin ist"
Nadège Mineau, 20, aus Paris: "Wie groß Berlin ist"Foto: Röhlig

Vor 50 Jahren - am 26. Juni 1963 - hielt John F. Kennedy seine berühmte Berliner Rede. Hier erzählen 100 Berliner, was ihnen diese Worte bedeuten - und wie sie die Stadt heute erleben. Siemens unterstützt das Tagesspiegel-Projekt. Alle bisher erschienen Videos zu der Serie "Ich bin ein Berliner" finden Sie unter: www.tagesspiegel.de/berliner


» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autoren

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben