• „Ich bin früher zurückgeflogen nach Berlin“ Frisch gelandet aus Kairo: Eine Umfrage am Airport

Berlin : „Ich bin früher zurückgeflogen nach Berlin“ Frisch gelandet aus Kairo: Eine Umfrage am Airport

Foto: Torben David
Foto: Torben David

Die „Egypt Air“-Maschine kommt aus Kairo, an Bord sind viele Männer, junge und alleinreisende. Nur wenige Frauen und Familien sind hier, auf dem Flughafen Schönefeld, anzutreffen. Was haben die Reisenden in Ägypten, wo die Lage dramatisch eskaliert, erlebt?

„Als Ausländer fühlte ich mich sehr unsicher. Ich war bei Bekannten, nicht im Hotel, hatte sehr große Angst und bin deshalb auch ein paar Tage früher zurückgeflogen nach Berlin.“

Justin aus Charlottenburg

„Ich war selbst am 3. Juli am Tahrir-Platz, wo die Stimmung sehr fröhlich war. Natürlich hatte ich auch Angst, aber insgesamt habe ich mich sicher gefühlt. Wenn man niemanden in Ägypten kennt, sollte man da jetzt trotzdem nicht hinfahren.“

David Aba’a, Student aus Berlin

„Ich war auf einer Nilkreuzfahrt und noch vor dem Umsturz in Kairo. Da waren alle unzufrieden, mit denen ich gesprochen habe. Keiner fand Mursi gut. Es gab kein Benzin und deshalb Staus auf den Straßen. Überall lag Müll rum. Als die Proteste am schlimmsten waren, war ich in Hurghada, weit, weit weg.“

Marian Born, Urlauber aus Niedersachsen

Interviews: Torben David

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar