ICH BIN DAFÜR : ICH BIN DAFÜR

Foto: promo / Katja Renner
Foto: promo / Katja Renner

RETTET DIE SPIELPLÄTZE

Murat Topal ist am Kottbusser Damm in Neukölln aufgewachsen. Er wohnt bis heute in diesem Bezirk. Sein Sommerurlaub in der Türkei, sagt er, habe ihm vor kurzem gezeigt, wie verwöhnt die Berliner mit ihrer Stadtreinigung sind. Immerhin, sagt er, würden die Bürger der Hauptstadt mittlerweile selbst immer aktiver. Dass Geschäftsinhaber und Anwohner Baumscheiben bepflanzen, gefällt ihm. „Gerade an der Sonnenallee ergibt das ein hübsches Bild, so ein kleines Blumenbeet mit Zäunchen. Das leistet der viel befahrenen, hektischen Straße Widerstand.“

Allerdings könnte sich auf den Spielplätzen noch einiges ändern. Als Kind, sagt Murat Topal, habe er in der Pflügerstraße auf einem Spielplatz mit imposanter Kletterburg gespielt, der nach und nach von Jugendlichen eingenommen wurde. Die hinterlassen dort Graffiti und zerbrochene Flaschen, kokeln die Spielgeräte an oder reißen Seile ab. Im schlimmsten Fall finde man Spritzbesteck im Sand, besonders auf Kreuzberger Spielplätzen.

Die Geburt seiner Tochter vor vier Jahren hat Murat Topals Blick auf die Problematik verändert. Ein Park wie die Hasenheide ist für ihn nicht mehr attraktiv, wenn er den Kindern erklären muss, dass dort Menschen vor der Polizei wegrennen, weil sie Dealer sind.

Mit seinen beiden Kindern ist er am liebsten im Britzer Garten. Das kostet zwar Eintritt, doch den Besuch legt er jedem ans Herz. ffe

„Früher waren Spielplätze noch Plätze zum Spielen,

im wahrsten Sinne

des Wortes. Heute könnte sich da einiges bessern –

für Stadtkinder sollten

schönere und saubere Spielflächen geschaffen werden.“

– Murat Topal

Comedian

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben