Berlin : ICMC 2000: Konferenz zu Computermusik

ddp

Ein Forum für künstlerische und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Computermusik bietet die "International Computer Music Conference ICMC 2000" in Berlin. Vom 27. August bis zum 1. September treffen sich rund 500 Wissenschaftler und Künstler zu Gesprächen und Workshops. Etwa 20 öffentliche Konzerte mit rund 70 Werken runden das Programm ab. Die ICMC ist, wie die Berliner Kulturveranstaltungs GmbH mitteilte, "das wichtigste internationale Ereignis des Jahres" im Bereich der Computermusik. Sie findet in diesem Jahr zum 26. Mal statt.

Zu dem Höhepunkten des öffentlichen Programms gehört nach Angaben der Veranstalter eine seltene Aufführung von John Cages und Lejaren Hillers Werk "HPSCHD". Außerdem werden zwei Uraufführungen gespielt, die im Auftrag der International Computer Music Association ICMA entstanden sind. Für die Konferenz werden mehr als 140 Vorträge, Diskussionen, Vorführungen und Workshops angekündigt. Die ICMC beschäftigt sich dabei mit allen Fragen moderner Computermusik von der Akustik und digitalen Signalverarbeitung bis zu algorithmischen Kompositionsmethoden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar