Ihre Meinung : Alkoholverbot rund um den Fernsehturm?

In der Grünanlage am Fernsehturm treffen sich Jugendliche zu Saufgelagen, im Neptunbrunnen werden Bierkästen kaltgestellt. Diese Situation wollen Bezirkspolitiker jetzt mit einem Alkoholverbot bekämpfen. Ist das angemessen? Was meinen Sie?

234649_0_cf266ff4
Touristen am Neptunbrunnen. Verkommt die Grünanlage zu einem Saufplatz? -Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Berlin Der Bezirk Mitte will für das Gebiet zwischen dem Fernsehturm und dem Neptunbrunnen ein Alkoholverbot erlassen. Das Trinken in der Öffentlichkeit habe an diesem Ort Ausmaße angenommen, die man weder den Anwohnern noch den vielen Touristen länger zumuten könne, sagte der Baustadtrat von Mitte, Ephraim Gothe (SPD), dem Tagesspiegel. Besonders sonnabends und sonntags sei der Platz übersät mit Scherben. Deshalb erarbeite der Bezirk jetzt eine Parkordnung, die noch in diesem Jahr erlassen werden soll. Darin ist das Alkoholverbot enthalten.

Die Grünfläche ist ein Treffpunkt insbesondere für Jugendliche, die sich dort an Freitagabenden und an Wochenenden betrinken. Je nach Wetter kommen zwischen 50 und 250 Jugendliche.

Nach Angaben Gothes haben dann die Ordnungskräfte wie Polizei und Ordnungsamt eine Handhabe, um gegen den ausufernden Alkoholkonsum vorzugehen. Flaschen können beschlagnahmt und Platzverweise ausgesprochen werden. Der Bezirk hofft, so den Ort als zentralen Treffpunkt der jugendlichen Trinkerszene auflösen zu können.  Erst vor wenigen Tagen wurden dort ein 13-jähriger Junge und ein 14-jähriges Mädchen "komatös" vorgefunden. (ho/ddp)

Was meinen Sie? Sollte der Alkoholkonsum in der Gegend um den Neptunbrunnen verboten werden? Schreiben Sie einen Kommentar unter diesen Artikel!

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben