Berlin : Illegales Böllerlager ausgehoben

-

Ein Lager mit 2,2 Tonnen unsachgemäß aufbewahrten Böllern hat die Polizei am Dienstag in Weißensee ausgehoben. Die Beamten hatten einen Hinweis erhalten, dass ein Berliner Händler über das Internet Kracher anbiete. Ausgeliefert wurden die Knaller teils in Schuhkartons – per Kurier. Auf dem Gelände des Kurierdienstes in Dahlewitz fand die Polizei 37 Kartons mit Krachern. Der Lieferant hatte keine Ahnung von seiner gefährlichen Fracht, die er von einem Haus in Weißensee abgeholt hatte. Dort stießen die Beamten auf das illegale Lager mit 2,2 Tonnen Krachern. Diese sind zwar zugelassen, waren aber unvorschriftsmäßig verpackt und gelagert. Der InternetHändler ist noch nicht bekannt.

Bereits am 23. Dezember hatte die Polizei in Treptow ein ähnliches illegales Lager in der Wohnung eines 23-jährigen Mannes entdeckt. Dort waren die Feuerwerkskörper in 40 Kisten versteckt, die angeblich Telefonzubehör enthielten.

Gestern hat der Verkauf von Feuerwerk begonnen. 100 Kilo Pyrotechnik dürfen im Laden aufbewahrt werden, die zehnfache Menge im Lager. tabu/weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben