Berlin : Im Bus nach Mauritius

33 Botschaften laden beim All Nations Festival zum Besuch ein

Sebastian Leber

Diesmal gibt’s genug Rasgolla für alle, verspricht die Mitarbeiterin von der Botschaft Bangladeshs. Im vorigen Jahr sei der Ansturm so groß gewesen, dass die süße Nationalspeise aus Zucker und Joghurt knapp wurde. Nun wird aufgestockt – „schließlich sind wir ein sehr gastfreundliches Volk“.

Etwa 10 000 Berliner werden am 2.Juli zum mittlerweile fünften „All Nations Festival“ erwartet. 33 Botschaften haben bereits zugesagt, ihre Türen zu öffnen und die Besucher über die kulturellen Besonderheiten ihres Heimatlandes aufzuklären. In der Thailändischen Botschaft kämpfen Kickboxer, Indien bietet eine Yoga-Präsentation, Zypern Marionettentheater. Bangladesh plant Folklore-Tänze, Henna-Bemalungen und eben das köstliche Rosgalla.

Die einzelnen Botschaften sind wie im vorigen Jahr durch einen Pendelbus miteinander verbunden, seine Benutzung ist im Gesamtpreis von sieben Euro pro Person enthalten.

Erstmals beim Festival dabei ist das westafrikanische Guinea. Botschafts-Mitarbeiter Mohamed Camara hat extra eine Theatergruppe zusammengestellt, die sich eines ernsten Themas annimmt: „In unserem Stück geht es um HIV und weibliche Beschneidung, zwei brennende Themen in meiner Heimat.“ Daneben will Camara aber auch die touristischen Vorzüge seines Landes bewerben – leider wüssten die meisten Deutschen noch nicht, wie „absolut traumhaft unsere Strände und Berge sind“. Auch Mauritius nimmt zum ersten Mal am All Nations Festival teil. Die kleine Insel im Indischen Ozean hat eine Ausstellung über den ausgestorbenen Vogel Dodo vorbereitet. Von dem könnten die Deutschen nicht genugkriegen, heißt es aus der Botschaft.

Zusätzlich zu den individuellen Präsentationen jedes Landes haben die Festival-Veranstalter diesmal ein übergreifendes Motto vorgegeben: „Jugend & Fußball“, passend zur Weltmeisterschaft im nächsten Jahr. Wie die Botschaften das Motto umsetzen, wird noch nicht verraten. Nur die Bulgarische Botschaft hat schon Großes vermeldet: Krassimir Balakov, ehemaliger Mittelfeld-Star des VfB Stuttgart, hat sein Erscheinen angekündigt.

Nähere Infos und Tickets gibt es ab sofort unter www.allnationsfestival.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben