Berlin : Im Fluge

-

VON TAG ZU TAG

Gerd Appenzeller erlebt einen ganz entspannten SPDVorsitzenden

Franz Müntefering hat seine Termine in Berlin gestern in Damenbegleitung absolviert. „Sie“ ist deutlich jünger als er, hat schulterlange, feuerrote Haare und heißt Mirjam. Mirjam ist am Politikgeschäft sehr interessiert und bringt zwei wichtige Voraussetzungen dafür mit: Freundlichkeit und die Fähigkeit, geduldig zuhören zu können. Zum Beispiel am Mittag bei einem Essen, dass die Daimler-Chrysler-Repräsentanz für den SPD-Vorsitzenden gab.

Gestern war Girls’ Day, und Mirjam ist zwölf. Politik findet sie spannend und hätte gerne mal hautnah erlebt, wie das so läuft. Wie schafft man das? Zum Beispiel so: Mirjams Mutter ist Stewardess. Auf einem Flug von München nach Berlin, vor wenigen Tagen, hat sie den Passagier Müntefering gefragt, ob es denn am Girls’ Day für eine aufgeweckte Schülerin keine Möglichkeit gebe, mal zu sehen, was Politik im Alltag bedeutet. Müntefering versprach, darüber nachzudenken und fragte nach dem Namen des Mädchens. Mirjam, war die Auskunft.

Als er die Geschichte gestern erzählt, strahlte er. Denn Mirjam heißt auch seine älteste Tochter, und so war natürlich klar, dass es kein Nein geben konnte. In ein paar Jahren werden wir wissen, ob die zwölfjährige Mirjam in die Politik geht oder ob sie der gestrige Tag eher ernüchtert hat.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar