Berlin : Im Gefängnis wird per Brief abgestimmt

NAME

Auf einen sonntäglichen Ausflug ins Wahllokal müssen in den Berliner Gefängnissen die meisten verzichten. „Das ist nur möglich, wenn ein Hafturlaub genehmigt wurde“, sagt Justizsprecher Björn Retzlaff. Dennoch können auch die Häftlinge beim Volksentscheid mitwirken: per Briefwahl.

Wie viele Gefängnis-Insassen bei den letzten Wahlen ihre Stimme abgegeben haben, ist nach Angaben der Justizverwaltung nicht bekannt, da bislang keine Statistik geführt wurde. Doch die Erfahrung in den Gefängnissen lehrte: „Die Wahlbeteiligung liegt deutlich unter dem Bundesdurchschnitt“, sagt Retzlaff. Nach der diesjährigen Bundestagswahl wird man Näheres erfahren: Die Gefängnisleitung hat sich entschlossen, die Wahlbeteiligung ihrer Insassen dieses Mal statistisch zu erfassen. kf

0 Kommentare

Neuester Kommentar