Berlin : Im Premierenfieber: von Bär Boog bis Agent Bond

-

Balu, der Bär, probierte es mit Gemütlichkeit, eine „Dschungelbuch“-Weisheit, die auch einem Artgenossen wie Grizzly Boog einleuchten dürfte. Heute hat der neueste Filmbär seinen ersten Auftritt vor regulärem hiesigen Publikum, in der Deutschlandpremiere des Animationsfilms „Jagdfieber“ im Cinestar am Potsdamer Platz. Gegen 15 Uhr 30 werden die deutschen Stars, die den Filmfiguren ihre Stimmen liehen, auf dem roten Teppich erwartet, Thomas Heinze als Boog, Jürgen Vogel als dessen Hirschfreund Elliot und Alexandra Neldel als Park-Rangerin Beth. Auch Sänger Tobias Regner , der den Titelsong beisteuerte, will kommen.

Gegen 18 Uhr 30 wird dann schon wieder ein roter Teppich ausgerollt, diesmal vor dem Filmpalast am Kurfürstendamm. „Der letzte Zug“, unter der Regie von Joseph Vilsmaier und Dana Vávrová und produziert von Artur Brauner , hat Premiere, ein Film über das Schicksal von Berliner Juden, die 1943 vom Bahnhof Grunewald aus nach Auschwitz verschleppt wurden. Mitgespielt haben darin Sibel Kekilli , Gedeon Burkhard , Brigitte Grothum und Lale Yavas , man wird sehen, wer dann kommt.

Die mit der größten Spannung erwartete Premiere der Saison findet am 21. November, wiederum im Cinestar, statt: „Casino Royale“, der neue Bond. Hauptdarsteller Daniel Craig ist angekündigt, dazu die Kollegen Caterina Murino und Mads Mikkelsen , Regisseur Martin Campbell und die Produzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson . ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben