Berlin : Im Regen stehen

Kreisch! In der „De-la- Guarda“-Show gibt’s Artistik und Stürme

NAME

Überall Geräusche und Lichteffekte im Dunklen. Das Publikum steht dicht gedrängt, Sitzplatz Fehlanzeige. Dann geht’s los: Menschen rennen am Seil hängend Wände hoch und runter, schwingen sich an Tauen über den Köpfen hin und her, so dicht und nah dran, dass mancher Zuschauer erschrocken quiekt. Wäre es möglich, man müsste in alle Richtungen gleichzeitig schauen. Plötzlich eine Berührung, ein Arm greift wie aus dem Nichts nach einem, die Schrecksekunde scheint Ewigkeiten zu dauern. Kreisch! Das soll Theater sein? Klar. Das Spektakel heißt „De la Guarda“ – und gastiert ab Dezember in Berlin. „Diese ganze Show ist eine vollkommen neue Erfahrung. Es geht uns darum, den Menschen etwas Außergewöhnliches zu präsentieren, und sie mit einzuspannen“, sagen die Macher, die Argentinier James Diqui und Pichon Baidinu.

Dass ihnen das gelungen ist, werden viele Tausende Zuschauer bereitwillig bestätigten, die die Show bereits an anderen Orten gesehen haben: Derzeit läuft „De la Guarda“ in Amsterdam, New York und Seoul, davor war man in Mexico City, Brasilien und – natürlich – Buenos Aires, der Geburtsstadt des Spektakels.

Weil man die ganze Zeit steht, empfehlen sich bequeme Schuhe, außerdem sollten Brillenträger ein Taschentuch parat haben: Es fällt teils heftiger Regen, mitunter bei Stürmen bis Windstärke acht. Unheimlich wird das alles durch Nebel- und Lichteffekte.

„De la Guarda“ sprengt konventionelle Vorstellungen von Theater. Auch die Musik ist gewöhnungsbedürftig. Von Technoüber House bis zu sphärigen Klängen ist fast alles dabei. Selbst die Akteure sind keine gewöhnlichen Musical-Stars. Ob Akrobatik-Künstler, Freeclimber oder Tänzer, alle Mitglieder des Ensembles schwirren während der siebzig-minütigen Show durch den Raum, gesichert durch ein spezielles Haltegurte-System. Den einen oder anderen Zuschauer nehmen sie mit in die Höhe. Freitags und sonnabends soll sich die Halle nach der Show in einen Nacht-Club verwandeln.

Veranstaltungsort ist einen Halle im Pankow-Park in Reinickendorf (Lessingstr. 79). Mit ihren 14 Meter hohen Wänden schien sie der organisierenden Stage Holding wie geschaffen. Vivien Leue

Karten können unter der Telefonnummer (01805) 114113 reserviert werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar