Berlin : Im Ziel ist noch ein Plätzchen frei

von
Hindernisfahrt. Etwa 30 Minuten bevor der erste Skater einen der Kilometerpunkte passiert, beginnt die Polizei mit der Streckensperrung. Spätestens eine Stunde nach dem letzten Läufer sind die Straßen wieder frei.
Hindernisfahrt. Etwa 30 Minuten bevor der erste Skater einen der Kilometerpunkte passiert, beginnt die Polizei mit der...Foto: Guenter Peters

Gelaufen wird nur die halbe Strecke, aber die Veranstaltung am Sonntag ist weit hinausgewachsen über eine halbe Portion des großen Marathons im Herbst. Der 30. Halbmarathon verbucht einen neuen Anmelderekord, 26 409 Menschen wollen sich 21,195 Kilometer auf Asphalt bewegen, davon 23 799 Läufer, dazu noch Inlineskater, Rollstuhlfahrer und Handbiker. „Der Halbmarathon ist längst nicht mehr unser kleiner Lauf im Frühjahr“, sagt Renndirektor Mark Milde.

Weil die Läufer nach geschaffter Strecke im vergangenen Jahr aus Platzmangel kaum noch treten konnten, haben die Veranstalter des SC Charlottenburg den Zielbereich verlegt. Die Läufer kommen jetzt nicht mehr an der Spandauer Straße an, sondern am Mühlendamm. Mit den neuen Möglichkeiten könne der Halbmarathon nun weiter wachsen, sagt Milde. „Berlins Straßen vertragen noch mehr, es könnten auch 30 000 Läufer sein.“

Schon jetzt gehört der Halbmarathon zu einer der größten Veranstaltungen seiner Länge weltweit. An der Spitze steht der Great North Run von Newcastle nach Gateshead. Die nächste Auflage im September ist schon jetzt ausgebucht. Im vergangenen Jahr kamen 37 595 Teilnehmer ins Ziel. Der Trend im Laufen geht ohnehin weg vom Marathon zum weniger belastenden Halbmarathon.

Die ersten Straßensperrungen nimmt die Polizei am Sonntag um 3 Uhr vor und hebt die letzten um 18 Uhr wieder auf, vor allem im Zielbereich Mühlendamm, Grunerstraße. Auf der Laufstrecke beginnt die Polizei eine halbe Stunde vor dem ersten Teilnehmer mit der Sperrung und gibt die Fahrbahnen spätestens eine Stunde nach dem letzten Läufer wieder frei. Fragen dazu beantwortet die Polizei am Sonntag telefonisch zwischen 8 und 14 Uhr unter 4664-984050. Die Läufer, an der Spitze wieder Kenianer und Äthiopier, aber auch Sabrina Mockenhaupt aus Siegen, starten um 10.45 Uhr. Die Polizei empfiehlt die Benutzung von U- und S-Bahn und verweist auf die Abschleppkosten von 129 Euro für Fahrzeuge, die an der Strecke abgestellt werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben