Imax : Berlin ist der Hort der Kreativen

Die letzten 14 Jahre lebte er in den USA. Als er das Angebot von Imax erhielt, deren Kinotechnik in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika zu vermarkten, „da hätte ich mein Büro fast überall öffnen können“, sagt Peter Eiff. Dass Berlin erste Wahl ist und nicht London oder Barcelona, liege daran: „Es ist der Hort der kreativen Gemeinde Deutschlands, wenn nicht sogar von Mitteleuropa.“ Geschäftspartner kämen gerne her. Besonders Amerikaner, weil es schick ist: „We love Berlin“, sagt Eiff. Imax wurde vor 40 Jahren in Kanada gegründet. Heute produziert und verleiht die Firma Filme und vertreibt Kinosysteme: Multiplexe wie im Sony-Center. Berlins „geographische Lage“ im Zentrum Europas ist für Vielflieger Eiff wichtig, Berlin sei Drehscheibe zwischen Ost- und Westeuropa. Dass ihn internationale Routen zum Umsteigen zwingen, bedauert er – derzeit verhandelt er viel in Dubai. Wäre ein Büro in Frankfurt nicht praktischer? „Berlin hat für mich viel mehr zu bieten“ – und dann sprachen auch die geringen Bürokosten für Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben