Berlin : Immer auf Ballhöhe im Lido

-

Bei den Fans des entspannten WM-Feierns hat es sich schon längst herumgesprochen: Der Tagesspiegel, das Fußballmagazin „11Freunde“ und die „Zitty“ haben ihr WM-Quartier im Lido aufgeschlagen. Abend für Abend zieht es hunderte in Richtung Kreuzberg, wo die Spiele auf Fernsehern im schattigen Biergarten oder auf einer Leinwand im Saal gezeigt werden. Der Eintritt ist frei; der Club befindet sich Cuvrystraße/Ecke Schlesische Straße . Doch Fußball wird im Lido nicht nur übertragen, sondern auch darüber diskutiert – vor und nach dem letzten WM-Spiel am Abend. Fernsehkommentator Marcel Reif und Trainer Ewald Lienen haben sich zu Wort gemeldet, gestern war Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele geladen. Und heute kommt der ehemalige Fußball-Profi Maurizio Gaudino zu Besuch. Prominente wie Sänger Bela B. oder Autor Moritz Rinke schauten auch schon vorbei. Und nach dem Abpfiff geht’s weiter: Dann legen im Lido die DJs des Karrera Klubs auf. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben