Berlin : Immer nur lächeln

Die Bundesregierung lädt zum Tag der offenen Tür. Wir testen vorab. Heute: das Gesundheitsministerium

NAME

Von Ingo Bach

„Einladung zum Staatsbesuch“ – unter diesem Motto bittet die Bundesregierung am 17. und 18. August zum Tag der offenen Tür. Viele Veranstaltungen beziehen sich auf den Weltgipfel von Johannesburg und den Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit. Der Tagesspiegel ist Medienpartner und führt schon jetzt hinter die politischen Kulissen. Heute: Der zweite Dienstsitz des Bundesgesundheitsministeriums von Ulla Schmidt.

Faktor Ministerin: Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt braucht ein dickes Fell, um inmitten der diversen Lobbyistengruppen mit einer eigenständigen Politik bestehen zu können. Deshalb schmückt ein lächelnder Buddha ihren Schreibtisch. Wie ein großer Teil ihrer Mitarbeiter strahlt sie rheinische Gelassenheit aus. Fachlich herrscht eher entschlossener Ernst: „Die solidarisch finanzierte Krankenversicherung muss erhalten bleiben“, sagt Ulla Schmidt. Darüber will sie am Sonntag mit Besuchern diskutieren.

Faktor Geschichte: Das Gesundheitsministerium ist ein unscheinbarer Bau, das 1853 als Wohnhaus für einen Fuhrunternehmer errichtet wurde. Anfang des 20. Jahrhunderts residierten hier verschiedene Versicherungskonzerne. Die herrschaftliche Wohnung in der Bel-Etage verschwand in den 20er Jahren und wurde zu einem weiteren Büroflur. Bis Kriegsende hatte hier die Allianzversicherung ihren Berliner Hauptsitz.

Faktor Repräsentation: Die 60 Mitarbeiter im zweiten Dienstsitz der Bundesgesundheitsministerin stöhnen unter der Enge des Gebäudes. Selbst der größte Konferenzsaal macht eher den Eindruck eines Seminarraumes. Das Kunstkonzept stammt von Timm Ulrich. Wegen der Enge kam nur das Treppenhaus für Installationen in Frage. Besonders auffällig: Die 80 Rauschmuscheln, die in die Wände eingelassen sind.

Programm: Das Ministerium in der Mohrenstraße 62 steht am Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr offen. Eltern können die Gesundheit ihrer Kinder checken lassen. Die Ministerin und ihr Staatssekretär werden am Sonntag mit den Besuchern über Gesundheitsversorgung diskutieren. Für die Kleinen gibt es am selben Tag eine Kinderrevue. Vom Bonner Dienstsitz aus beantworten Experten per Live-Videokonferenz Fragen zum Thema Krankenversicherung, elektronische Gesundheitskarte oder Pflegeversicherung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben