Berlin : Immer ran an d’Artagnan

Filmpark Babelsberg zeigt eine neue Show.

von

Potsdam - Der Filmpark Babelsberg startet am heutigen Sonntag mit einer neuen Show in die Saison. In den Originalkulissen des Mantel-und-Degen-Abenteuers „Die drei Musketiere – 3D“ wollen die Filmparkmitarbeiter ihren Besuchern das Filmemachen näherbringen. Teile des Kinostreifens – starbesetzt unter anderem mit Orlando Bloom, Christoph Waltz und Milla Jovovich – entstanden im Jahr 2010 in den Studios. Szenen spielten dabei auf dem mächtigen „Kampfschiff der Lüfte“. Was die Zuschauer in Babelsberg jetzt sehen können: Für den Dreh wurde nur der Bug des Schiffes gebaut. Der liegt jetzt auf dem Außengelände des Parks zwischen „Kleiner Muck“-Kulisse und Westernstadt in einem elf mal 25 Meter großen Wasserbecken. Tischler, Stuckateure, Kunstmaler und Techniker haben die Filmkulisse wetterfest gemacht, in der es die Stuntleute jetzt krachen lassen.

„Wir wollen keine zweite Stuntshow, sondern den Zuschauern erklären, wie ein Film gemacht wird“, sagt Regisseur Ralf Tillmann. „Natürlich haben wir auch Action.“ So machen Maschinen ordentlich Wind am Set, es regnet auf Knopfdruck und Kanonen verschießen pro Show etwa ein halbes Kilo Schwarzpulver. Man wolle dem Zuschauer einen Blick hinter die Kulissen gewähren. So wird der Green-Screen erklärt, Filmtechniken wie Schnitt und Gegenschnitt oder die Wirkung unterschiedlicher Filmmusiken auf den Zuschauer. Tobias Reichelt

Filmpark Babelsberg, Eingang Großbeerenstraße, geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr, Telefon (0331) 72 127 50, Internet www.filmpark-babelsberg.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben