Berlin : Impfstreit: Lösung für Kinder gefunden

Grippe-Vorsorge ausgenommen

-

Im Streit um die Erstattung von Impfkosten hat die Gesundheitsverwaltung eine Lösung für Kinder und Jugendliche gefunden. Amtsärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes seien bereit, die Schutzimpfungen vorzunehmen, sagte Behördensprecherin Roswitha Steinbrenner. „Das wird ersatzweise geschehen und nicht in Konkurrenz zu den Kinderärzten.“ Zur Zeit müssen ErsatzkassenVersicherte die Kosten für Impfschutz vorschießen, weil sich ihre Krankenkassen mit der Ärztevertretung nicht auf eine Honorarhöhe einigen können. Eltern bleibt künftig der Vorschuss erspart, der Impfschutz für Kinder ist damit gesichert. Über das Prozedere – ob die Impfung in Schulen oder auf Ämtern erfolgt – muss noch entschieden werden.  Das Land will aber nur mit Impfungen gegen Epidemien und Krankheiten wie Tuberkulose, Röteln oder Masern in die Bresche springen, Grippevorsorge ist also ausgenommen. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben