IMPFUNGEN UND INFEKTIONEN : IMPFUNGEN UND INFEKTIONEN

Impfungen

Seit 2002 nimmt in Berlin die Zahl der geimpften Schulanfänger zu. So stieg laut dem aktuellen Berliner Gesundheitsbericht der Anteil der gegen Kinderlähmung immunisierten Kinder von 96,2 Prozent im Jahr 2002 auf 97,5 Prozent im Jahr 2006. Die Impfquote gegen Tetanus stieg im gleichen Zeitraum von 93,6 auf 96,4 Prozent, die gegen Keuchhusten von 88,3 auf 93,1 Prozent. Waren 2002 noch 92,4 Prozent der Schulanfänger mindestens einmal gegen Masern geimpft worden, waren es 2006 bereits 93,8 Prozent. Der Anteil der mindestens einmal gegen Mumps geimpften Kinder stieg von 91,8 auf 93,3 Prozent.

Infektionen

Kinder bis zu einem Alter von vier Jahren erkranken häufig an Magen-Darm-Infektionen. 2007 infizierten sich in Berlin rund 1500 Kinder mit dem Rota- und 1060 mit dem Norovirus. Salmonellen und weitere die Krankheit auslösende Bakterien folgen in der Infektionsstatistik mit rund 540 Fällen. fp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben