Berlin : In den Bahnhöfen sind die Läden geöffnet

-

Heiligabend fällt dieses Jahr zwar auf den vierten Advent, der 24. Dezember ist trotzdem kein verkaufsoffener Adventssonntag für Kaufhäuser, Einkaufscenter und Geschäfte . Auch am 25. und 26. Dezember bleiben die Läden geschlossen.

Ausgenommen sind Lebensmittelläden . Diese dürfen zu Heiligabend von 7 bis 14 Uhr öffnen. Wer danach für die Feiertage noch Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs braucht, muss auf Tankstellen oder die Reisebedarfsläden in den Flughäfen und Bahnhöfen zurückgreifen, die rund um die Uhr öffnen dürfen.

Alle Geschäfte in Bahnhöfen dürfen während der Festtage öffnen. Es gelten folgende Öffnungszeiten: Hauptbahnhof : 24. Dezember 8 bis 18 Uhr, 25. und 26. Dezember 8 bis 22 Uhr; Friedrichstraße : 24. Dezember 6 bis 16 Uhr, 25. und 26. Dezember 8 bis 22 Uhr; Alexanderplatz und Ostbahnhof: 24. Dezember 9 bis 16 Uhr, 25. und 26. Dezember 10 bis 18 Uhr; Spandau : 24. Dezember: 8 bis 16 Uhr, 25. und 26. Dezember 9 bis 18 Uhr; Zoo : 24. Dezember 8 bis 16 Uhr, 25. und 26. Dezember 9 bis 18 Uhr. S-Bahnhof Innsbrucker Platz : 24. Dezember 8 bis 14 Uhr, 25. und 26. Dezember 10 bis 18 Uhr.

Zeitungskioske können Heiligabend von 7 bis 14 Uhr öffnen, an den folgenden Weihnachtstagen von 7 bis 16 Uhr.

Bäcker dürfen zu Heiligabend zwischen 7 und 14 Uhr ihre Brötchen verkaufen. Am ersten Weihnachtstag bleiben die Bäckereien geschlossen, am zweiten Weihnachtstag dürfen sie zwischen 7 und 16 Uhr öffnen.

Weihnachtsmärkte dürfen auch zu Heiligabend öffnen. Viele machen von dieser Möglichkeit jedoch keinen Gebrauch. Bis 14 Uhr geöffnet bleiben der Markt auf dem Alexanderplatz und an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, der Markt auf dem Gendarmenmarkt sogar bis 18 Uhr.

Tannenbäume können heute bis 14 Uhr gekauft werden.moh

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar