In den Osterferien : Busse und Bahnen fahren seltener

Während der zwei schulfreien Wochen müssen Fahrgäste der BVG auf manchen Linien länger warten.

Klaus Kurpjuweit

Mit dem Beginn der Osterferien schränkt die BVG von Montag an ihr Angebot wie in der schulfreien Zeit üblich ein. Auf den meisten U-Bahn-Linien fahren die Züge seltener, unter anderem werden auf der U4 (Nollendorfplatz bis Innsbrucker Platz), der U5 (zwischen Kaulsdorf-Nord und Hönow) sowie auf der U 8 (zwischen Osloer Straße und Wittenau) die Fünf-Minuten-Takte auf einen Zehn-Minuten-Abstand der Züge ausgedehnt. Bei der Straßenbahn und dem Bus entfallen die besonderen Schüler- sowie teilweise Verstärkerfahrten. Die Buslinie 380 (Rathaus Steglitz–Lichterfelde, Saaleckplatz) wird an allen schulfreien Tagen gestrichen. Noch bis zum 28. März fährt die U-Bahn auf der U7 wegen Gleisbauarbeiten zwischen Rathaus Spandau und Haselhorst nur alle zehn Minuten wie auch zwischen den Stationen Haselhorst und Jakob-Kaiser-Platz. Details unter www.bvg.de oder unter der Telefonnummer (030) 19 449.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben