Berlin : In der Schuldenfalle

PRIVATPLEITEN: 93 000 Euro pro Verfahren

-

Immer mehr Berliner geraten in die Schuldenfalle. Im Jahr 2005 nahm die Zahl der Verbraucherinsolvenzen um 42 Prozent auf fast 3150 Personen zu, berichtet das Statistische Landesamt. Die Summe der voraussichtlichen Forderungen stieg um gut 20 Prozent auf 294 Millionen Euro. Damit entfallen durchschnittlich auf jede Verbraucherinsolvenz etwa 93 000 Euro. Privatleute, die Insolvenz anmelden, können nach einer schuldenfreien „Wohlverhaltensphase“ von sechs Jahren von ihrer Restschuld befreit werden. Während die Zahl der Verbraucherinsolvenzen seit Jahren steigt, ist die Zahl der Firmeninsolvenzen zuletzt leicht rückläufig.

In absoluten Zahlen war Neukölln der Bezirk mit den meisten Verbraucherinsolvenzen. Bezogen auf die Zahl der Einwohner erreicht jedoch Spandau den ersten Rang. awm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben