Berlin : In der Zitadelle wird jetzt gerockt

Ritchie Blackmore ist schuld: Die Spandauer Festung wird zur ständigen Konzert-Arena

Rainer W. During

Darauf, dass Ritchie Blackmore einmal für die Zukunft der Zitadelle Spandau von entscheidender Bedeutung sein würde, hätte wohl niemand je gewettet, aber genau so ist gekommen. Weil das Konzert des Ex-Deep Purple und Ex-Rainbow-Gitarristen im Juli 2005 ebenda so ein großer Erfolg war, soll die Zitadelle nun zu einer ständigen Freiluft-Arena für 10 000 Konzertbesucher werden. Das haben der Bezirk und die Agentur Trinity Concerts vereinbart.

„Ich bin überzeugt davon, dass wir die Zitadelle in zwei bis drei Jahren zu einer über die Grenzen hinaus bekannten Open-Air-Location machen werden“, sagte Trinity-Chef Thomas Spindler bei der Vorstellung der Pläne. Mit direktem U-Bahnanschluss und ausreichend Parkplätzen im Umfeld sei die Festung bequem zu erreichen. Der riesige Innenhof der historischen Festung bietet Raum für rund 6000 Sitz- oder 10 000 Stehplätze. Damit wäre die Zitadelle eine Alternative für Freiluftveranstaltungen, für die Wuhlheide (18 000 Plätze) oder Waldbühne (22 000 Plätze) zu groß sind. Spindler: „Die Möglichkeiten sind absolut sensationell.“ Man werde internationale Pop- und Rockstars nach Spandau holen, bereits eingeplant sind: Madness (14. Juli) und Billy Idol (18. Juli).

Den Open-Air-Auftakt bildet am 26. Mail das „Citadel Music Festival“ mit einem Konzert des Pop-Klassikers Goran Bregovic. Am 27. Mai präsentiert Gregorian Rocksongs im mittelalterlichen Stil und am 28. Mai steht die Puccini-Oper Turandot auf dem Programm. Während der WM vom 9. Juni bis 9. Juli ist ein Fußballfamilienfest geplant. Bei freiem Eintritt ist die Festung an allen 25 Spieltagen für Fans geöffnet. Die Spiele werden auf Großleinwand übertragen, für Kinder gibt es Karussells, Hüpfburg, Ponyreiten und eine „Mini-WM“ für Kinder des Jahrgangs 1999. Am ersten WM-Tag ist ein Feuerwerk geplant. „Um hoffentlich den ersten Sieg der deutschen Mannschaft zu feiern“, wie einer der Organisatoren sagt. – Oder eben als Erinnerung an Ritchie Blackmore und sein „Smoke on the Water“.

Tickets unter www.citadel-music-festival.de und in allen Vorverkaufsstellen

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben