• In einer Familie mit Westin Grand in Friedrichstraße: Neuer Vorname für Hotel Esplanade

In einer Familie mit Westin Grand in Friedrichstraße : Neuer Vorname für Hotel Esplanade

Länger gleich besser? Nach dem Verkauf im Herbst wird das "Grand Hotel Esplanade" am Lützowufer künftig unter dem Namen "Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade" firmieren.

von
Alles so schön blau hier. Auf dieser Aufnahme leuchtet das Hotel noch unter altem Namen.
Alles so schön blau hier. Auf dieser Aufnahme leuchtet das Hotel noch unter altem Namen.Foto: imago/Schöning

Eine weitere internationale Hotelmarke wird im Berliner Markt aktiv – aber nicht durch Neubau, sondern durch Übernahme. Das 1988 eröffnete „Grand Hotel Esplanade“ am Lützowufer firmiert ab sofort als „Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade“ und wird in den kommenden Monaten den Standards dieser Gruppe angepasst. Gemanagt wird es aber wie bisher von der Kölner Event-Gruppe, die auch Minderheitseigentümerin der Immobilie ist.

Diese neue Entwicklung im komplexen internationalen Hotelmarkt geht auf den Verkauf des Gebäudes im vergangenen Herbst zurück. Die amerikanische Blackstone-Gruppe, Eigentümer des Gebäudes seit 2006, hatte sich nach der umfassenden, 20 Millionen Euro teuren Renovierung davon getrennt.

Neuer Eigentümer sind die ebenfalls amerikanischen „Host Hotels“, eine Gruppe, die weltweit mehr als 150 Hotelimmobilien besitzt, diese aber nicht selbst führt, sondern per Management- oder Franchise-Vertrag unter bekannten Namen wie Marriott oder eben Sheraton betreiben lässt. Noch komplizierter: Sheraton ist wiederum nur eine der neun Marken der „Starwood Hotels“, zu denen auch Westin gehört – und damit auch das Berliner Westin Grand in der Friedrichstraße. In Deutschland gibt es zehn weitere Sheraton-Hotels, schwerpunktmäßig ausgerichtet auf den Konferenz- und Business-Betrieb.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar